Badezimmer einrichten

Dein Bad als Anti-Aging SPA: warum ein Wohlfühl-Badezimmer dich jung hält

Das Badezimmer ist der privateste Ort in jedem Haus. Man (besser: Frau) verbringt hier jeden Tag mehr oder weniger viel Zeit. Vor allem aber ist das Bad ein Übergangsraum:

  • am Morgen bereiten wir uns dort für den Tag vor
  • am späten Nachmittag bereiten wir uns für den Abend vor
  • am Abend bereiten wir uns für die Nacht vor

Die Zeit im Badezimmer ist also gewissermassen entscheidend dafür, wie wir Tag, Abend und Nacht (er)leben. Das Badezimmer ist nicht nur ein Raum für Schönheit und Körperpflege, sondern auch ein Ort zum Kraft tanken. Das verdeutlicht wie wichtig es ist, dass wir uns darin so richtig wohlfühlen!

Wie hilft dein Badezimmer beim Anti-Aging?

Wenn es dir wichtig ist, frisch, erholt und voller Elan auszusehen, kannst du das auf verschiedenen Ebene erreichen. Neben der Hautpflege (zum Beispiel mit guten Anti-Aging-Cremes) ist auch ein optimal eingerichtetes Badezimmer eine wichtige Ressource dafür.

Denn Chaos in den eigenen vier Wänden kann zu Stress und Hektik führen. Und die sind bekanntlich Feinde von Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit. Gerade das Badezimmer kann als Raum der Entspannung eine sprichwörtliche Anti-Aging Wohlfühloase für dich werden, und deine Schönheitspflege effektiv unterstützen.

Jede Frau hat ihre ganz persönlichen Lieblings „Wohlfühl-Momente“ wie zum Beispiel:

  • am Morgen mit Freude ein schönes Badezimmer betreten können, die Körper- und Gesichtspflege geniessen können, und stressfrei, erholt und fit in den Tag starten.
  • die tägliche Schönheitsroutine: alle Lieblingsprodukte griffbereit haben, so dass die Zeit im Bad zu einem schönen Ritual werden kann, bei dem man Stress abbaut und. Hautpflege deluxe sozusagen 🙂
  • die Wirkung der Farben nutzen: ein farblich ansprechendes und gut belichtetes Badezimmer kann positiv auf das Unterbewusstsein wirken, und für gute Stimmung sorgen.
  • einen anstrengenden Tag mit einem angenehmen Vollbad in entspannender Atmosphäre mit Kerzenlicht, der Lieblingsmusik und angenehmen Düften ausklingen lassen. Das lässt nicht nur die Seele baumeln, sondern bremst die Hautalterung und hilft (eventuell mit dem passenden Badezusatz) effektiv gegen Falten.

Ohne Zweifel wird dir ein Badezimmer, in dem du dich so richtig wohl fühlst, dabei helfen, deinem Körper Gutes zu tun, und ein frisches, vitales Hautbild in jedem Alter zu bewahren! Und genau dazu wollen wir dich heute inspirieren:

Das perfekte SPA Wohlfühl-Badezimmer einrichten

Du findest hier 4 Tipps, wie du dir ein wunderschönes und gemütliches Badezimmer einrichten kannst. Du findest hier unterschiedliche Ansätze und Hilfestellungen, mit denen du deine persönliche Wohlfühloase schnell verwirklichen kannst.

#1 Weg mit dem Alten

Der erste Schritt auf dem Weg zum Wohlfühlbad ist immer das Aufräumen. Entferne alte (oder altmodische) Dekorationen, entsorge leere Pflegeprodukte. Wirf weg was du nicht mehr brauchst. Wie immer gilt: „Weniger ist manchmal mehr“

Bringe neue Ordnung ins Badezimmer! Dies gilt übrigens nicht nur für die Ablagen, auch im Inneren der Badschränke sollte kräftig Hand angelegt werden.

#2 Look & Feel: wähle die passenden Farben

Im zweiten Schritt befasse dich mit der Gestaltung des Badezimmers. Hier spielen natürlich in erster Linie die eigenen Wünsche und Vorstellungen eine Rolle, dennoch können einige Tipps beachtet werden.

So gilt es unter anderem zu wissen, dass grelle Farben nicht ideal sind. Besser ist eine zurückhaltende Gestaltung mit weichen Tönen. Hier bietet sich etwa ein verwaschenes Orange oder ein helles Rot gut an, doch auch Grau und Blau kann gelungen miteinander kombiniert werden. Zu dunkel und trist sollte die Farbtemperatur jedoch nicht ausfallen. Achte darauf dass eine energievolle Frische im Bad vorherrscht.

Für Inspirationen bei der Wahl der Farben können das Internet oder Prospekte sorgen. Hier finden sich immer wieder gelungene Gestaltungen, die recht einfach im eigenen Bad angewandt werden können.

Neben der Farbgebung muss auch auf den Stil geachtet werden. Um ein ideales Wohlfühlerlebnis zu erhalten, muss der Stil nur einer einzigen Person gefallen: nämlich dir! Denn dein Körper wird sich in einem Badezimmer, das dir nicht gefällt, nur schwer jung und frisch fühlen können.

Wähle also einen Stil der zu dir passt, der dir gefällt, und in dem du dich rundum wohl fühlst!

#3 Badezimmer einrichten: Praxistipps

Beginne bei der (Neu)Gestaltung des Badezimmers mit den „größten“ Bereichen: mit den Wänden und mit dem Boden.

Ein kompletter Umbau von Wänden und Boden können mit großen Kosten verbunden sein. Aber es gibt hier sehr günstige Alternativen. Damit die Fliesen nicht aufwendig und teuer entfernt werden müssen, findet sich in jedem gut sortierten Baumarkt sogenannte Fliesenfarbe. Mit dieser kannst du die Kacheln übermalen, sodass ein neuer und frischer Look entsteht.

Hier kann die in Punkt zwei entschiedene Farbgebung zum ersten Mal angewandt werden. Grundsätzlich empfiehlt sich für die Wand ein heller und einladender Ton.

Neben dem Umbau der Wände kann auch ein neuer Fußboden für das Bad kostspielig sein. Auch hier finden sich praktische Alternativen zu geringen Kosten. So kann der klassische und unschöne Fliesenboden mit Linolium- oder Vinylpaneelen belegt werden. Auch diese finden sich im Baumarkt. Diese Paneele sind einfach zu verlegen, sie werden einfach auf den bestehenden Boden geklebt. Da diese Art des Fußbodenbelags nur sehr gering aufträgt, ist in den meisten Fällen auch das Abhobeln der Türe nicht notwendig.

Für die Wandgestaltung empfehlen sich sogenannte Glasbilder, da sie auch bei der erhöhten Raumfeuchte im Bad ihre Form und Farbe behalten. Auch hier kann man mit der Wahl des Farbtons gestalterisch einen grossen Einfluss auf die Wirkung des Raumes nehmen.

#4 Wohlige Accessoires für den optimalen Wohlfühleffekt

Die meisten Frauen besitzen ein wahres Arsenal an Anti-Aging Produkten wie Cremes, Lotion und Shampoos. Die Aufbewahrung in der Original-Verpackung ist zwar praktisch, aber nicht sehr ansehnlich. Für Seifen und Shampoos können zum Beispiel passende Refill-Behälter verwendet werden, die sich einfach bedienen lassen und auch ideal in das Raumbild passen. Dies wird die Anwendung vereinfachen, und gleichzeitig mit hochwertigen Design den Raum aufwerten.

Viele Badezimmer sind voller elektrischer Geräte wie elektrische Zahnbürste, Epiliergeräte, Gesichtsreinigungsbürste, Massagegeräte, usw… Versuche zu vermeiden, dass diese bei jeder Verwendung verstaut werden müssen. Besser ist es wenn jedes Gerät (samt Ladestation) seinen festen Platz hat. So vermeidest du Kabelchaos und jedes Gerät ist immer einsatzbereit.

Des Weiteren empfiehlt es sich, für ansprechende Accessoires im Badezimmer zu sorgen. Mit kleine aber feinen Dingen wird ein wohliges Designerlebnis geschaffen. Auch hier gilt es auf einen „frischen“ Stil zu achten.

Auch Pflanzen können zu einer tollen Atmosphäre im Bad beitragen. Es müssen aber Pflanzen sein, die eine hohe Luftfeuchtigkeit vertragen, und mit dem vorhandenen Tageslicht gedeihen können.

Besonders beliebte Accessoires sind Duftkerzen, Räucherstäbchen sowie Vasen und Pflanzen.

Fazit

Wer Freude an der täglichen Körperpflege hat, sollte neben der Verwendung der besten Cremes und Lotionen auch auf ein ansprechendes Badezimmer Wert legen. Die Einrichtung des Badezimmers als ganz persönliche Wohlfühloase erschafft einen Ort, an dem man Energie und Frische für den ganzen Tag tanken kann.