6 Tipps für Anti-Falten Pflege ab 40+

Unsere Haut erneuert und regeneriert sich zwar rund um die Uhr. Doch Hautalterung und zunehmende Faltenbildung ab 40+ haben wir alle gemeinsam – egal ob ich, oder du oder Jennifer Aniston 😉

Die einzelnen Schichten der Haut beginnen, so langsam ihre Spuren zu zeigen. Die Oberhaut, die so genannte Epidermis, wird langsam dünner und speichert weniger Wasser. In der Dermis, der Lederhaut, wird die Kollagenproduktion um einiges geringer, so dass das straffende Gerüst unserer Haut so langsam schlaff wird.

Zudem können äußere Faktoren, wie beispielsweise UV-Strahlen, den Kollagenabbau beschleunigen, begünstigen somit die Wirkung der zellschädigenden freien Radikalen. Und in der Unterhaut werden das Bindegewebe und die Fettschicht dünner.

Und trotzdem gibt es grosse Unterschiede, wie die Haut ab 40+ aussieht, denn gute Pflege macht jetzt einen ganz besonders grossen Unterschied.

Wenn sich erste Fältchen und Linien zeigen, ist es wichtig, die Haut reichhaltig zu pflegen und zu verwöhnen.

Durch Anregung der Kollagenproduktion, Erhaltung der Haut-Feuchtigkeit und natürlich mit der bestmöglichen Antifaltencreme kann die Haut ab 40 noch lange frisch, vital und gesund aussehen. Ganz wie unsere Hollywood Schönheit im Bild (geb. 11. Februar 1969)!

#1 Anregen der Kollagenproduktion

Die Pflege der Haut ab 40 Jahren sollte auf Produkte setzen, die Kollagenproduktion der Haut anregen. Antifaltencremes mit Vitamin C-Derivaten oder Vitamin A-Derivaten verbessern erwiesenermassen den Aufbau von Kollagen. Auch Produkte mit Polypeptiden können der nachlassenden Hautelastizität und der Entstehung von Falten entgegenwirken.

#2 Feuchtigkeit für die Haut ab 40+

In Sachen Gesichtspflege ist für Frauen ab 40 besonders wichtig, der Haut genügend Feuchtigkeit zu geben. Nicht umsonst enthalten viele Kosmetikprodukte und Antifaltencremes Feuchthaltemittel und pflegende Lipide.

Produkte, die Bestandteile des hauteigenen, natürlichen Feuchthaltefaktors beinhalten, sind für die Haut ab 40 perfekt. In unserem Artikel über Anti-Falten-Cremes zeigen wir ausführlich, welche Inhaltsstoffe in guten Pflegeprodukten enthalten sein sollen, wenn sie Faltenbildung vorbeugen sollen.

#3 Gegen lästige Unreinheiten vorgehen

Oft sind Frauen ab 40 wieder vermehrt mit Pickeln und Unreinheiten der Haut konfrontiert, was mit dem Hormonhaushalt zusammenhängt.

Feuchtigkeitspflege der Haut wird jetzt besonders wichtig. Dabei sollte man bei der Auswahl des Feuchtigkeitsproduktes darauf achten, dass es zum Hauttyp passt. Um Verhornungs-Störungen (bedingt durch das Austrocknen der oberen Hautschicht) vorzubeugen, muss die Haut auch gut mit Lipiden versorgt sein..

Traubenkernöl, Distelöl oder Arganöl sind für die unreine Haut ab 40 hervorragend geeignet, da sie kurzkettige, ungesättigte Fettsäuren enthalten. Diese können Verhornungsstörungen vorbeugen, da sie die Lipidmembran der Hornschicht flexibel halten.

#4 Unsere Pflegetipps für die Haut ab 40+

  • Eine sorgfältige Hautreinigung mit Peelings bei der Frau ab 40 sollte in die tägliche Hautpflege aufgenommen werden. Durch das Peeling werden abgestorbene Hornschnuppen entfernt, die Erneuerung der Haut wird angeregt. Ein Peeling erfrischt zum einen den Teint, beugt zum anderen Pickeln und Mitessern vor. Zudem kann ein Peeling mit Gesichtsmassage gegen Falten helfen.
  • Die Tagescreme sollte, unabhängig vom Alter, auf den Hauttyp der Frau angepasst sein. Ein UV-Schutz, gerade im Sommer, hilft, weiteren Hautschädigungen vorzubeugen.
  • Mit der Nachtcreme wird die Haut mit den notwendigen Aufbaustoffen versorgt, die Creme hilft beim Regenerieren der Haut.
  • Neben dem täglichen Peeling empfehlen wir wöchentlich eine Maske. Sie spendet Feuchtigkeit, strafft die Haut.
  • Die Verwendung von Produkte die Hyaluronsäure enthalten sorgt für ein frisches, vitales Hautbild. Tiefe Fältchen werden geradezu aufgefüllt und das Gesicht wirkt frisch und glatt. Hyaluronsäure ist in sehr vielen der auf dieser Seite getesteten Antifaltencrems enthalten.
  • Bewegung! Gerade die Frau ab 40+ braucht ausreichend Sport und Bewegung. Dies regt die Durchblutung an, die Haut wirkt dadurch rosiger und frischer.
  • Eine ausgewogene Ernährung, die dem Körper die benötigten Vitamine liefert, ist die Basis für eine gesund aussehende, junge Haut.
  • Viel trinken! Der Körper braucht reichlich Flüssigkeit, und gerade ab 40 kann man den Stoffwechsel unterstützen, indem man reichlich Wasser trinkt!

#5 Auch Hände brauchen Pflege

Im Alter ab 40 brauchen die Hände besondere Pflege. Weil die Haut an den Händen sehr dünn ist, nur über wenig Unterhautfettgewebe verfügt und quasi rund um die Uhr Sonne und Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, altert sie natürlich schneller. Hinzu kommen Umwelteinflüsse, Wasser, Putzmittel und Seifen, die die Haut auslaugen, die Hände strapazieren.

Deshalb macht die Verwendung einer organischen Pflegecreme für die Haut ab 40 besonder viel Sinn!

#6 Stress vermeiden

Stress ist, unabhängig davon, wie alt wir sind, nicht gut für uns und unseren Körper. Stress kann Hautalterung und Faltenbildung beschleunigen.

Was für alle Altersklasse gilt, gilt für die Frau ab 40 ganz besonders: vermeide Stress und tue täglich etwas für deine Entspannung. Sport, spazieren in der freien Natur, einem geliebten Hobby nachgehen oder einfach nur einen Schönheitsschlaf geniessen können Stress abbauen, und neue Energie schenken. Hin und wieder einen Wellness-Tag einlegen, das hat natürlich auch was.

Fazit

Will man bis ins hohe Alter ein frisches Hautbild bewahren, reicht es nicht mehr aus, hier und da mal die Haut bisschen einzucremen. Die Haut ab 40 braucht regelmässig Pflege, vor allem Feuchtigkeit und gesunde Fette sind wichtig.

Ausgewogene Ernährung, gesunde Bewegung und die oben genannten Tipps sind eine gute Basis, um die Haut ab 40+ noch lange frisch zu halten. Wenn dazu noch die passende Antifaltencreme gewählt wird, kann eigentlich nichts mehr schief gehen! 🙂